Reiterfahrung für Ausritte
 
Sattelfestigkeit in allen Gangarten sowie ein sicheres Beherrschen vom Lenken und Durch-


parieren sind Grundvoraussetzungen für die Teilnahme. Dies ist in der Regel nach 1 Jahr regelmäßigen Reitunterrichts (1x pro Woche) der Fall.
 
Geführtes Handpferdereiten: Sie möchten Pferd und Natur erleben, haben aber bis jetzt
 noch
wenig oder gar keine Reiterfahrung gesammelt? Ich nehme Sie zu einem Ausritt mit, bei dem ich
Ihr Reitpferd
 an der Hand mitführe.

 

Ausrüstung

 

Wichtig sind ein gut passender intakter Reithelm, der den aktuellen Sicherheitsstandards entspricht, feste knöchelhohe Schuhe mit Absatz oder Reitstiefel (keine Turnschuhe, Chucks etc.: Gefahr des Durchrutschens durch den Steigbügel!), eine Reithose oder bequeme Stretchhose sowie nach Bedarf Regenkleidung.

 

Gewichtsgrenze
 
Meine Pferde sind für Personen bis 1,80 m Körpergröße und bis 80 kg Gewicht geeignet.

 

Termine absagen

 

Alle Reitstunden, Longenstunden und Geländeritte müssen MINDESTENS 48 STUNDEN  vor dem Termin abgesagt werden, ansonsten verfällt eine Einheit auf der 10er Karte bzw., wenn keine 10er Karte vorhanden ist, wird der Preis für die Reitstunde/den Ausritt dennoch fällig. Tagesritte und Halbtagesritte müssen MINDESTENS 7 TAGE vor dem Termin abgesagt werden, ansonsten wird der Preis für den Ritt fällig. Ich bestätige IMMER jede Absage.
Die Ausritte/Reitstunden finden auch bei Regen (es stehen Leihregenmäntel zur Verfügung) statt.

 

Liebe Reiter/innen,

 

manchmal kommt es vor, dass Reitstunden oder Ausritte, aus x-beliebigen Gründen, zu spät, also nicht mindestens 48 Stunden vor dem ausgemachten Termin, abgesagt werden.

Das Problem daran ist, dass Pferde viel Geld kosten und ich deren bestmögliche Versorgung jederzeit sicher stellen muss, damit sie gesund, glücklich und einsatzbereit für Eure Ritte bleiben.

Wenn zu spät abgesagt wird, habe ich keine Chance mehr, einen Ersatzreiter zu finden, der einspringen und somit den finanziellen Schaden ersetzen kann.

Ich habe keinen Massenbetrieb, der die Pferde ständig an ihre Belastungsgrenze bringen möchte. Deswegen vergebe ich eher wenige Termine, die die Pferde gut bewältigen können. Umso sorgfältiger müssen die Termine geplant und eingehalten bzw. zum Wohle der Tiere auch bezahlt werden, wenn jemand zu spät absagt.

 

Vielen Dank für Euer Verständnis. :)

 

Bei extremen Witterungsverhältnissen behalte ich mir vor, Ritte abzukürzen oder abzusagen. 

 

Unterricht verlege ich bei schlechten Bodenverhältnissen auf dem Reitplatz (z.B. nach Schnee/Regen) ins Gelände.